Echter Erdbeerspinat – altes Gemüse

Der Echte Erdbeerspinat  ist eine Pflanzenart und alte  Gemüsesorte aus der Gattung Blitum in der Familie der Fuchsschwanzgewächse . Er ist einjährig und erreicht eine Höhe von 15 bis 70 cm.

Geschichtliches: Angaben zur Nutzung als Spinat fehlen meist, so dass davon ausgegangen werden kann, dass es bereits im 19. Jahrhundert keinen verbreiteten Anbau der Pflanze mehr gab. Es ist zwar wahrscheinlich, dass die heutigen sehr unbeständigen Vorkommen Relikte eines früheren Anbaus sind, sie gehen dann aber schon auf die Zeit vor oder während des Dreißigjährigen Krieges zurück.

Doppeleigenschaft als „Ziergemüse“ machte man sich schon in früheren Zeiten zunutze, indem man den Erdbeerspinat nicht bloß aß, sondern auch so mache Festtafel und Speisen mit den leuchtend roten Früchten zierte.

P1100774

Ein Erdbeerspinat wächst mit einer blauen Klettermalve im Topf, Hintergrund eine rosa Stockmalve

In der Küche : Erdbeerspinat genauso verwenden wie „normalen“ Spinat; entweder gekocht als Gemüsebeilage, oder ganz einfach roh im Salat. Im Gegensatz zu den Blättern halten die roten Früchte geschmacklich nicht das, was sie äußerlich versprechen. Die Scheinbeeren schmecken eher fade und enthalten viele kleine Kerne. 

Ein Blatt habe ich schon probiert, ich denke bei mir bleibt es eine Zierpflanze. 🙂

P1100767 P1100770

Dieser Beitrag wurde unter mein Garten, Nahrungsmittel abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Echter Erdbeerspinat – altes Gemüse

  1. Doris sagt:

    Dabei sehen die Beeren sooo verlockend aus … ist ja voll gemein. 😉 Naja, so lange sie nicht grausig schmecken, geht es ja noch. Aber wenn ich Dich richtig verstehe, schmecken die Blätter auch nicht so toll, oder? Ich glaube, da bleibe ich lieber beim rotstieligen Mangold. Ist auch hübsch, schmeckt aber ganz gut. 🙂

    Schönes Wochenende!
    Doris

    • claudia sagt:

      Hallo Doris
      Ich denke wenn ich in rohen Spinat beiße schmeckt er auch nicht besser 🙂 Aber mir ist er einfach zu schade zum Ernten. Die Beeren schmecken nach nichts… aber als Deko im Salat werde ich ein paar Beeren benutzen. Ich habe roten und goldenen Mangold auch fast zu schade zum Essen.
      auch dir ein schönes Wochenende
      Claudia

  2. Madita sagt:

    Liebe Claudia,
    hiermit nominiere ich dich feierlich für den “Liebster Award”. Vielleicht hast du ja eine ruhige Minute, um mitzumachen. Macht wirklich Spaß!
    http://gartengemuese.wordpress.com/2014/09/10/was-fur-eine-nette-uberraschung/
    Herzlichst,
    Madita

Schreibe einen Kommentar zu claudia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.