Herbst und bunte Ernte

Dieses Jahr ernte ich bunt: lila und gelbe Bohnen, orange, gelb, rot ,gelb rot gestreift, zitronig, länglich,birnenförmig, rund ,groß, klein und klitzekleine Tomaten. Ufo Zucchini  (Pattison) und ganz viele Kürbisse nicht nur Hokkaido. Auch Gelbe Bete habe ich dieses Jahr rote natürlich auch.

Das ist für mich Herbst-Erntezeit. Die späten Himbeeren werden jetzt reif. Brombeeren gibt’s dieses Jahr leider keine -Mehltau. Walnüsse, Zwetschgen, Mirabellen, Bromhimbeere, die meisten Apfelbäume , Süss-und Sauerkirschen  hatten dieses Jahr keine Früchte.


Gelbe Bete

cheapest essay

Veröffentlicht unter writing an essay | Verschlagwortet mit penis gel | pożyczki online w 15 minut

gel pene

Heute Morgen habe ich erfahren, dass man bei Berührung und bei Sonnenschein allergisch auf die Weinraute reagieren kann- bis zu schweren Hautreizungen. Also Achtung  die Verletzungen sehen den Verbrennungen des Riesen-Bärenklau ähnlich. Photodermatitis oder Wiesengräserdermatitis

Auslösenden Stoffe sind in Blättern, Stängeln und Fruchtständen von heimischen oder exotischen Pflanzen enthalten. Hierzu zählen:

Pastinake , Riesen Bärenklau Herkuleskeule, Wiesen Bärenklau, Meisterwurz, Feigenbaum, Engelwurz, Bergamotte, Sellerie und Weinraute.

Also wenn meine Weinraute im Garten bleiben darf dann nur noch mit Handschuhen berühren und nicht bei Sonnenschein.

Es ist wirklich eine wunderschöne Pflanze. Ich habe mit den Blättern Fleisch gewürzt und auch manchmal einen bitteren Tee (gegen Verdauungsbeschwerden)getrunken.

Schwangere Frauen müssen diese Pflanze meiden.

Die  fein gefiederten Blätter der Weinraute haben eine graugrüne bis blaugrüne Farbe. Hält man die Blätter gegen das Licht, so kann man durchscheinende „Löcher“sehen – es sind einzelne, mit ätherischem Öl gefüllte Drüsen. Siehe  Foto.

 

Als Mittel gegen die Pest erreichte die Weinraute  besondere Berühmtheit. Durch den Vier-Räuber-Essig. Mit dem hatten sich vier französische Diebe eingerieben, bevor sie die Häuser von Pestkranken ausraubten.

Hier sieht man die mit ätherischem Öl gefüllte Drüsen

Veröffentlicht unter writing an essay | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Gänsefingerkraut ,Silberkraut, Gemeiner Gänserich

Heute fielen mir silbrig glänzende Blätter am Wegesrand auf. Ich war mir nicht ganz sicher ob es wirklich das Gänsefingerkraut ist da es noch nicht blüht. Aber das Kraut heißt ja auch Silberkraut, sehr passend.

Das Gänsefingerkraut ist ein Antikrampfkraut.  Ich werde mir dieses Jahr eine Tinktur aus den Blättern herstellen:
Frische Gänsefingerkrautblätter kleiner schneiden und in ein Glas oder Flasche  schichten. Mit Alkohol  (mind. 37%) auffüllen darauf achten , dass  alle Blätter bedeckt sind. Verschließen ,ca. 3 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen.Danach abseihen und in einer dunkle Flasche aufbewahren. Bei Bauchschmerzen, Krämpfen einige Tinkturtropfen einnehmen .

Man kann die frischen jungen Blätter auch im Salat essen und  selbst die Wurzeln sollen lecker schmecken.

Veröffentlicht unter writing an essay | Verschlagwortet mit , | 9 Kommentare

Nachtviole

Letztes Jahr habe ich eine Wildblumenmischung auf unserem Grundstück ausgesät. Dieses Jahr ist diese wunderschöne Nachtviole aufgegangen. Die zweijährige Nachtviole ist eine Duftpflanze ihr schweres Aroma entfaltet sie erst abends ( ähnlich Veilchenduft).Man kann vor der Blüte die Blätter als Salatzugabe pflücken. Aber nicht zu viel, sie ist  schärfer als Kresse.

Wichtig ist sie als Nahrungspflanze für verschiedene SchmetterlingsRaupen, wie dem Aurorafalter und dem kleinen Kohlweißling , aber auch von verschiedenen Motten.

Im 17. Jahrhundert kannte man sie als Allheilmittel . Schweißtreibend und harntreibend,zur äußerliche Anwendungen bei Abzessen und getrunken bei Gallensteine, Nierensteinen.

Sie ist wunderschön .

Veröffentlicht unter writing an essay | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Pechnelke

Meine Pechnelke wächst bei mir im Gewächshaus ich hoffe, dass die  Beipflanzung eine positive Wirkung auf meine Tomaten ausübt.

Unterhalb der Blütenknoten weisen die Pechnelken einen Klebring zum Schutz vor einem Insektenbefall innerhalb ihren Blüten auf. Diesen erkennen man oftmals an den sich dort verklebten Kleininsekten. Ein Grund auch, warum die Pflanze im Volksmund häufig auch als Klebnelke bezeichnet wird.

Ein Extrakt aus ihren Samen wird auch als Pflanzenstärkungsmittel zugelassen. Er aktiviert die pflanzlichen Abwehrmechanismen gegen Krankheiten und Stressfaktoren. Zudem erhöhen sich bei vielen Anbauprodukten die Erträge um 20-30% durch den Einsatz der Pechnelke.  Wie es scheint, sind ursächlich verschiedene Pflanzenhormone der Pechnelke ausschlaggebend für ihre besonderen Wirkungen.

100g von diesem Mittel kosten fast 9 € , da werde ich meine Pechnelke lieber vermehren und überall verpflanzen. 🙂

 

Veröffentlicht unter writing an essay | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Felsenbirne

Ich weiß -kein schönes Foto aber wird noch nachgeliefert. Jedes Jahr sehe ich diese hübschen weißen Blüten und habe nie nachgeforscht um was für einen Strauch es sich handelt.

Die weißen Blüten zeigen sich im April, zeitgleich mit dem Blattaustrieb. Im Sommer folgen gesunde Früchte und im Herbst eine tolle Blattfärbung. Die Früchte sollen süß schmecken  und birnig, man sollte allerdings schneller sein als die Vögel. Obendrein enthalten die Beeren jede Menge Vitamine. Also stellt sich mir die Frage: Warum habe ich noch keine Felsenbirne?

Veröffentlicht unter writing an essay | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

Insektenhotel

So wie es aussieht eine Sandbiene, aber sie landete nur neben dem Insektenhotel

Auf dem Blog von Mirjam https://www.die-haselmaus.de  fragte mich Mirjam was für Tiere in unserem Insekten/Bienenhotel wohnen. Heute glückte mir dieser Schnappschuss:  Ich dachte , dass es eine Wespe ist aber es ist eine Wildbiene! Es müsste die Gemeine Pelzbiene sein.

Veröffentlicht unter writing an essay | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Vorfrühling

So aber jetzt ist Vorfrühling , siehe Fotos 🙂

Die männliche Blüte der Schwarzpappel rot fast pinkfarben. Die weiblichen Kätzchen sind grün

Erle , weibliche Blüte (klein) und männliche Blüte

Haselnuss

Weibliche Blüte . Im Hintergrund die männliche Blüte der Haselnuss

Winterling

Schneeglöckchen mit fleißiger Biene

Der 1. Huflattich

Veröffentlicht unter writing an essay | Verschlagwortet mit | 8 Kommentare

Walnussbaum im Winter /Frühjahr

Walnuss-Likör auch sehr lecker

 

Ich möchte dieses Jahr unseren Walnussbaum begleiten , beobachten und alles notieren was man so aus den Blätter und  Nüssen alles machen kann.

Der Walnussbaum ist einer der letzten Bäume die im Frühjahr austreiben-also dauert es noch etwas . Aber seit Oktober werden seine Früchte verarbeitet. Für Müsli, Kuchen und Salat auch die Vögel bekommen noch etwas ab.

Kämben

Die Kämben, das sind die Trennwände der Walnussschalen, sind auch ein ausgezeichnetes Naturheilmittel.Ein Kämben-Tee stärkt das Herz.

Für Kinder das absolut perfekte Baustellenhilfsmittel oder zum Schiffchen fahren lassen.

Die Rinde meines Walnussbaumes im Februar -links hatte er mal eine Frostleiste hat es aber sehr schön überwallt

Leider hat mein Walnussbaum Frost abbekommen. Die ersten Blätter und Blüten sind erfroren. Ganz zaghaft treibt er neue Blätter.

 

Veröffentlicht unter writing an essay | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Noch ist Winter

Trotz Schnee und Eis  man kann schon den Frühling spüren. Die Spatzen und Amseln fechten schon Revierkämpfe in unserem Garten aus. Mein Zierapfel fängt schon an auszutreiben ( er steht aber auch an einer geschützten Stelle)

Und Farbe sieht man bei den Flechten : Sie sind Doppelorganismen, die aus einem Pilz und einer Alge bestehen. Pilz und Alge bilden eine nahezu perfekte, allerdings labile Lebensgemeinschaft. Ihren Wasser- und Nährstoffbedarf decken Flechten nicht wie Blütenpflanzen über Wurzeln, sondern durch direkte Aufnahme aus der Luft. Toller Artikel bei Mirjam https://www.die-haselmaus.de

meine Kornelkirschen mit großen Knospen

Mein Zierapfel treibt schon aus

wunderschöne Gelbflechte

Fruchtstand des Wasserdost

noch ist der Teich zugefroren

Veröffentlicht unter writing an essay | 4 Kommentare