Spring-Schaumkraut und Rosa Kriechender Günsel

 

IMG_6231 IMG_6232

Über das Spring-Schaumkraut habe ich vor längerer Zeit auf dem Blog von Doris gelesen , sehr interessant  Gartenkonfetti 🙂  https://natuerlichwildkraeuter.wordpress.com/tag/spring-schaumkraut/

Der Name kommt von den reifen Schoten  diese schießen mit einer raffinierten Schleudermechanik die Schoten weit weg fast eineinhalb Meter!

Also ich habe dieses essbare Springkraut zum 1. Mal in unseren Wäldern entdeckt.

 

Hab ich noch nie bewusst gesehen einen rosafarbenen Günsel  auch ein Heilkraut. Hier habe ich schon darüber berichtet: http://www.kraeuterklatsch.de/?p=1419IMG_6234

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized, Wald abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Responses to Spring-Schaumkraut und Rosa Kriechender Günsel

  1. Mirjam sagt:

    Das Spring-Schaumkraut habe ich bei uns noch nie gesehen. Essbares Gartenkofetti, das gefällt mir 🙂 Bei uns wachsen nur das normale und das indische Springkraut brav nebeneinander. Ich finde es so faszinierend, wie gut der Schleudermechanismus funktioniert. Mal wieder eine Pflanze, die ihrem Namen alle Ehre macht.

    Der Günsel blüht bei uns im Moment auch. Ich muss mal nach der Rosa-Variante Ausschau halten. Die ist wirklich hübsch.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Mirjam

    • claudia sagt:

      Hallo Mirjam
      Dir und deiner Familie auch ein schönes Wochenende, die ersten essbaren Pflänzchen keimen schon 🙂

      Liebe Grüße
      Claudia

  2. Doris sagt:

    Hallo Claudia,
    das Spring-Schaumkraut kannte ich noch nicht. Das Kräutlein schießt ja richtig scharf! Die Schaumkräuter sind vielseitig. 😉 Den rosa Günsel habe ich schon mal gesehen, glaube ich, kommt mir jedenfalls so vor. Muss ich noch mal bewusst drauf aufpassen.
    Liebe Grüße,
    Doris

    • claudia sagt:

      Hallo Doris
      Das ist doch dein Gartenkonfetti? Oder habe ich etwas verwechselt
      Gruß Claudia

      • Doris sagt:

        Hallo Claudia,
        sorry, den Kommentar habe ich übersehen. Das mit den Benachrichtigungen über WordPress funktioniert nicht mehr so richtig, hast Du ja auch schon mal gesagt. Ach so, ich war verwirrt, weil ich dachte, das Spring-Schaumkraut wäre noch mal eine andere Pflanze als das Gartenschaumkraut, aber damals in dem Post dachte ich wohl, es wäre dasselbe. Hmmm. Dem lateinischen Namen zufolge sind es unterschiedliche Pflanzen, und beim Springschaumkraut sind die Blätter auch spitzer als beim Gartenschaumkraut. Ich nehme aber an, dass der kresseartige Geschmack und die Verwendung bei beiden ähnlich sein dürften.
        Liebe Grüße,
        Doris

  3. Hallo Claudia,

    ich kannte bisher nur das gelbe Springkraut, welches bei uns in den Wäldern wächst.
    Als Kind habe ich es geliebt, die Samenkapseln platzen zu lassen…
    Auf deine Rosen freue ich mich schon!
    Einige meiner Röschen kommen auch nicht so gut mit dem vielen Regen zurecht, hier werde ich diese Woche mal einen Sommerschnitt ansetzen, dass sie wieder schöne Blüten und gesundes Laub nachtreiben.
    Viele Gartengrüße von Christine

    • claudia sagt:

      Hallo Christine
      Wenn es Morgen wirklich schön ist mache ich ein paar Fotos. Einen Sommerschnitt habe ich noch nie gemacht das hört sich sehr interessant an, da muss ich mich mal einlesen.

      Liebe Grüße
      Claudia

  4. Das Spring-Schaumkraut ist mir jetzt unbekannt gewesen. Ich kenne relativ viele essbare Wildpflanzen, aber davon habe ich keine Ahnung. Wie kann man es denn verwenden? Können andere Springkräuter auch so genutzt werden? Bei uns wächst das Himalaya Springkraut ja so viel, es ist überall, wäre toll wenn ich damit etwas anfangen könnte. (-;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.