Magenschmerzen -Baby Koliken

 

Magenschmerzen:

Schafgarbentee, Tee aus Kümmel und Fenchel, Gänsefingerkraut, Kamille,Pfefferminze

Gänsefingerkraut-Milch: Kräuter in Milch auszuziehen,

Im Gegensatz zum Tee wo nur wasserlösliche Stoffe gelöst werden, löst die Milch auch fettlösliche Stoffe. 
 Pro Tasse Milch 2 Tl. frisches oder 1 Tl. getrocknetes Kraut in die kalte Milch geben, ev. 1 Prise Zimt beifügen, kurz aufkochen, 5-10 Minuten ziehen lassen, abseihen, mit Honig süßen und heiß trinken.

Babyöl bei Koliken

Gänsefingerkraut 1-2 Tage trocknen lassen.

Je 1 gehäufter Tl. Kümmel-, Fenchel- und Anissamen zerstoßen ,2 El.  getrocknetes, klein-geschnittenes Gänsefingerkraut  und 100 ml Mandel/Traubenkern oder Sonnenblumenöl vermischen.
3 Wochen im Halbschattenziehen lassen ab und zu schütteln. Die Samen müssen gut mit Öl abgedeckt sein.

Sanft das Baby-Bäuchlein einreiben hilft bei Koliken.

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Magenschmerzen -Baby Koliken

  1. Doris sagt:

    Hallo Claudia,

    ich habe neulich gelesen, dass Gänsefingerkrautmilch auch gut bei Regelschmerzen helfen soll.

    Liebe Grüße,
    Doris

Schreibe einen Kommentar zu Doris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.