Geflecktes Knabenkraut

 

Das Gefleckte Knabenkraut gehört zur Familie der Orchideen.

Zum Überleben benötigt die Pflanze  spezielle Wurzelpilze, mit deren Hilfe sie sich vor allem im Jungstadium ernährt.

Bestäubt wird sie durch zahlreiche Insektenarten, vor allem aber  durch Zwei- oder Hautflügler und Käfer. Erkennbar ist die Blume an seinen lanzettlichen Blättern die  vorne spitz sind.

Die Pflanze wird bis zu 60 cm hoch und blüht zwischen Mai und August. Die Blüten sind pink bis violett gefärbt.

Das Gefleckte Knabenkraut kommt auf feuchten Magerrasen und in lichten Wäldern vor. Die Pflanzenart ist besonders geschützt.

 

Schon in der Antike wurde das Knabenkraut wegen seines Schleimgehalts als Heilpflanze sehr geschätzt. Man kann es gegen alle Arten von gereizten Schleimhäuten verwenden, seien es die Bronchien bei Husten, der Mund oder die Magenschleimhaut. Weiters wird die Pflanze bei Reizmagen, Durchfall, Zahnfleischentzündungen, schlecht heilenden Wunden und Geschwüre verwendet. ( Aber wird nicht gesammelt da sie geschützt ist )

Bessere Fotos folgen. 🙂

P1090947

Dieser Beitrag wurde unter Wald abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Geflecktes Knabenkraut

  1. Anette Muck sagt:

    Hallo Claudia,
    das ist ja eine spannende Pflanze. Wo hast du die denn gefunden? Wächst die auch in deinem Garten?

    Liebe Grüße
    Anette

  2. Doris sagt:

    Hallo Claudia,
    so heißt das, jetzt weiß ich das auch mal. Ich kenne das Knabenkraut von geschützten Streuwiesen bei uns im Wald, die nicht bewirtschaftet und nur einmal im Herbst gemäht werden. Feucht sind die auch, das passt also voll ins Profil. “Orchideengewächs” klingt immer so exotisch, dabei sind die eigentlich gar nicht sooo exotisch. Gibts sogar im deutschen Wald. 😉

    Viele Grüße,
    Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.