Salbeigamander

Wieder eine neue Pflanze entdeckt:

Der Gamander ist eine Pflanzenart der Familie der Lippenblütler. Wird 30-60 cm hoch.

Der Salbei-Gamander wächst in lichten Laub- und Nadelwäldern. Die Volksheilkunde verwendet den Edelgamander zur Stärkung der Verdauung, gegen Gicht und gegen Husten, auch bei schlecht heilende Wunden soll der Gamander helfen.

In Wein einlegen oder als Tee.

Die Heilkraft war schon den alten Römern bekannt. Plinius zum Beispiel empfahl Gamander bei unstillbarem Husten, und Karl V. soll die Pflanze wegen der guten Wirkung bei seinem Gichtleiden hoch geschätzt haben.

Der Gamander ist auch eine Gewürzpflanze besonders für Kartoffelgerichte.

Er beseitigt außerdem Lungen- und Luftröhrenverschleimung. Bevorzugt wird bei längerem Gebrauch der Tee, der aromatisch, aber etwas bitter schmeckt.

Auch zur Herstellung von Kräuterlikören ist er geeignet, die wegen ihrer stimulierenden und die Verdauung fördernden Wirkung weit verbreitet sind.

Für den Garten ist der Gamander eine gute Schattenpflanze.

 

 

P1100370 P1100371 P1100374

Dieser Beitrag wurde unter Heilkräuter, Was wächst im Schatten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.