Fliederblütensirup

P1020124

Kalt, viel Regen bewölkt alles grau, im Garten kann man eigentlich nur die Schnecken ablesen . Dieses Wetter hasse ich und um meine schlechte Laune zu bekämpfen habe ich dieses tolle Rezept im Internet gefunden ,hoffentlich schmeckt der Sirup dann auch. ( In 5 Tagen weiß ich es)

Ja schmeckt sehr lecker! Sieht auch hübsch aus, Farbe wie ein Schillerwein rose’.  Geschmack erinnert mehr an Schwarze Träuble (Johannisbeere). Beim 2. Ansatz habe ich 5 g Zitronensäure weniger genommen.

 

 

 

10 große Fliederblütendolden (Blüten einzeln)

 

1,5l Wasser

 

1 kg Zucker

 

2 Zitronen  geschält und in Scheiben geschnitten

 

25g Zitronensäure

 

 

 

Wasser mit Zucker und der Säure zu Sirup kochen, abkühlen lassen und zusammen mit den Zitronen und einzelnen Fliederblüten 5 Tage  kühl stellen.

P1020042P1020040

Dieser Beitrag wurde unter Getränke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Fliederblütensirup

  1. Strandsigi sagt:

    Hallo Claudia, ich denke mal, dass der Sirup sehr lecker schmecken wird. Stelle mir gerade in Gedanken fette Waffeln damit vor *sabber* 🙂
    Und fass es wider Erwarten doch nicht schmecken sollte, dann kannst Du es immer noch im Winter in eine Duftöllampe tun, dann kannst Du den Frühling riechen, während Du 1m Schnee vor der Haustür hast :))

    Liebe Grüße
    Sigi

    • claudia sagt:

      Hallo Sigi
      Danke für die tollen Ideen. Wenn ich Pech habe kann ich vielleicht am Donnerstag schon Schnee schippen.
      Waffeln mit Sirup -lecker und ich freu mich auf Sekt mit einem kleinen Schuss Sirup. Hoffentlich hat meine google+ Anmeldung geklappt.
      🙂
      Liebe Grüße
      Claudia

      • Strandsigi sagt:

        Huhu Claudia, habe eben etwas entdeckt, was dazu passt, und es kommt auch von einer Claudie 😀

        http://kronenreich.blogspot.de/2013/05/beschwipste-fliederschnitten.html

        Viel Spaß beim Nachmachen 😡

        Liebe Grüße
        Sigi

        • Strandsigi sagt:

          2x ups, also heute ist wohl Deutsch-technisch nicht mein Tag, ich verschreib mich andauernd und merke es immer erst, wenn alles zu spät ist 🙁
          Die “Claudie” ist eine Claudia 🙂
          Und der hässliche Smilie hinter Nachmachen sollte ein Küsschen werden, aber kann das doofe Programm wohl nicht : x 😉
          Und ich hab keine Ahnung, ob das mit Google+ funktioniert, ich hab jetzt einige Post geschrieben und von Dir ist bei den Kommentaren nix dabei 😉

          LG Sigi

          • claudia sagt:

            Danke für den tollen Link, die Fliederblütenbilder sind der Hammer und beschwipste Fliederschnitten hört sich super an. Claudi geht schon in Ordnung sagen die meisten zu mir 🙂
            LG Claudia

  2. Doris sagt:

    Yumm, alle Rezepte und Rezeptvorschläge klingen ausgezeichnet. Unser Flieder ist schon ziemlich hinüber, aber vielleicht reicht es noch für eine kleine Portion Sirup?! Wenn doch nur der Regen aufhören würde! Ich bin gespannt auf Deinen Verkostungsbericht, Claudia. 🙂

    • Doris sagt:

      Hallo Claudia,

      aha, ähnlich wie schwarze Johannisbeeren schmeckt Dein Sirup – das hätte ich ja nie gedacht. Dann müsste das Ganze aber doch ziemlich herb-intensiv sein, oder? Ich habs leider nicht mehr geschafft mit dem ganzen Regen der letzten Tage (Wochen?), bei mir muss der Fliederblütensirup bis nächstes Jahr warten.

      Schönen Sonntag!
      Doris

      PS: Die Johannisbeertomatenpflanzen wachsen langsam, aber sicher heran. Die Kälteperiode hat halt nicht geholfen, leider. Aber ich hoffe trotzdem auf eine reiche Ernte. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.