LinaLunas Blumenerfolg

Ein voller Erfolg : mein Äckerle sieht eher wie ein Mohnfeld aus, die Prachtwinde blüht wunderschön, die Kornblumen fangen auch gerade an zu blühen, der Dill wächst und gedeiht und das Basilikum ist eine wahre Pracht. Nur meinen Zitronentagetes erging es schlecht, eine bösartige Schnecke hat die Pflänzchen in einer Nacht und Nebelaktion überfallen. Eine Tagetes hat es überlebt aber es dauert noch etwas bis sie blüht.
P1020490IMG_0169P1020489P1020493P1020491

Dieser Beitrag wurde unter Samenrotation von LinaLuna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu LinaLunas Blumenerfolg

  1. Doris sagt:

    Na, Du erfolgreiche Gärtnerin – ist ja der Wahnsinn, was bei Dir alles aufgegangen ist! Ich habs bei Lina Luna schon kundgetan, dass bei mir bis jetzt leider nur die Lupinen richtig gut werden. Und Deine Johannisbeertomaten, Claudia, aber die waren ja quasi außer Konkurrenz und nicht Teil der Samenrotation. 😉 Keine Ahnung, woran es gelegen hat, aber ich schreibe einen Teil der Verantwortung dem komischen Wetter zu. Prachtwinden gehen hier und da auch auf, aber von Blüten noch keine Spur. Den schönen Hibiskus haben vermutlich die Schnecken vernichtet, als sich das erste Grün gezeigt hat. Der Pflücksalat kommt auch nicht so recht, und die Sonnenblumen haben vermutlich das gleiche Schicksal erlitten wie der Hibiskus. Nee, dieses Jahr ist kein so tolles Gartenjahr. Aber ich setze viel Hoffnung in die Tomaten! 🙂

    Schöne Woche noch und viele Grüße!
    Doris

    • claudia sagt:

      Hallo Doris
      Das tut mir aber leid, ich habe dieses Jahr auch Pech mit Gurken,Kürbissen, Zucchini und Tomatillos. Die wachsen einfach nicht weiter (eher rückwärts)
      Meine Stauden haben dieses Jahr so schön wie noch nie geblüht , vielleicht das viele Wasser oder doch die lange Kälte , ich weiß es auch nicht.
      Aber der Mohn- einfach toll so kann ich dieses Jahr auch noch ein paar Mohnblätter für Tee sammeln (aber erst brauchen wir wieder mehr Sonne)
      LG
      Claudia

  2. Lina Luna sagt:

    Wow! Das ist ja irre! Und der Mohn ist auch aus meiner Rotation? Uff!
    Bei mir will auch alles noch (!?) nicht so recht.
    Die Prachtwinden sahen erst aus, als würden sie wieder eigehen…. aber jetzt haben sie es sich doch nochmal überlegt und ranken tüchtig. 🙂
    Und meine Blumenwiese (habe ja erstmal mit 2qm angefangen) wächst langsam zu… aber ob da dieses Jahr noch was blüht, wage ich ja langsam zu bezweifeln. 😉
    Bei mir ist es einfach sehr schattig. Vielleicht sollte ich mich langsam mehr mit Schattenpfalnzen beschäftigen.
    Werde den Artikel gleich mal wieder verlinken… vielen Dank dafür! 🙂

    • claudia sagt:

      Ja der Mohn ist von Attensaat. Dieses Jahr klappt bei mir auch vieles nicht: zu lange kalt dann zu heiß jetzt wieder kalt….
      Aber Schattenpflanzen sind auch ein tolles Thema und es gibt viel mehr als man denkt.
      Liebe Grüße
      Claudia

      • Attensaat sagt:

        Schön, dass unser Mohn ein so tolles neues Zuhause gefunden hat. Und unglaublich, wenn man sich überlegt, wie viel Sattgut Du davon ernten kannst 🙂

        LG
        Der Attensäter

        • claudia sagt:

          Ja , also der Mohn ist schon etwas wunderbares :). Ich habe aber nicht nur Samen gesammelt sondern auch viele Blüten-Blätter für den Tee im Winter.
          Gruß Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.