Baumpilze auf Birken-Totholz

P1060503

Schmetterlingstramete

Der dunkle Baumpilz dürfte ganz klar die Schmetterlingstramete sein. Der weiße Baumpilz -vielleicht eine Buckeltramete.

Was wieder so interessant ist: Man kann die Schmetterlingstramete als Wald-Kaugummi benutzen.Die Inhaltsstoffe der Schmetterlingstramete werden seit Generationen in der Heilkunde Südamerikas und Ostasiens eingesetzt: Sie unterstützen das menschliche Abwehrsystem gegen Viren. Die Inhaltsstoffe werden bei grippalen Infekten,  Herpes und Gürtelrose angewendet.

 

P1060502

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Baumpilze auf Birken-Totholz

  1. Ist ja hochinteressant – Kaugummi im Wald 😀
    Schade, dass ich hier keinen solchen Wald habe.
    Das kann man sich echt so ein Stückchen abbrechen
    und drauf rum kauen? Muss ich mir echt merken 🙂
    Liebe Grüße
    【ツ】Knipsa

    • claudia sagt:

      Meine Fotos stammen von Juni 2014, die Birkenstücke mit den Pilzen sind leider weg. Aber wenn ich dieses Jahr nochmal so einen Baumpilz finde versuche ich ein kleines Stückchen.
      Vielleicht hat ja auch schon jemand damit Erfahrung.

      Liebe Grüße
      Claudia

  2. Doris sagt:

    Hallo Claudia,
    das mit dem Kaugummi habe ich auch noch nicht gehört, da muss ich mal meine Kräuterfachfrau fragen. Manche dieser Baumpilze werden ja in der TCM eingesetzt, die Wirkstoffe sollen wirklich erstaunlich sein. Echt irre – eigentlich würde man eine ganze Apotheke im Wald finden.
    Danke für die schönen Fotos!

    Liebe Grüße,
    Doris

    • claudia sagt:

      Hallo Doris
      Ich bin auch schon gespannt ob ich überhaupt den Mut habe einen Waldkaugummi zu probieren. Das mit der Chinesischen Medizin habe ich auch gelesen aber die Baumpilze sehen sich so ähnlich da müsste schon ein Fachmann einen bestimmten Heilbaumpilz abnicken.
      Bei uns ist alles weiß-wieder richtig schön.
      Gruß Claudia

      • Doris sagt:

        Ja, das geht mir genauso – einen Pilz einfach so probieren, hmm, nee, lass mal stecken. 😉 Was die TCM angeht, da gibt es ja schon fertige Präparate, da würde ich in dem Fall lieber drauf zurückgreifen als selbst zu experimentieren. Ich will noch was zum Baumschwamm posten im Blog, hatte aber noch keine Zeit, mich richtig damit zu befassen. Ich habe da noch ziemlich krasse Vertreter der Gattung gefunden!

  3. TexWisGirl sagt:

    they are very interesting plant forms.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.