Schmetterlingstramete

Dieser hübsche Baumpilz ist ein Heilpilz laut Internet mit großer Heilkraft. Die Schmetterlingstramete ist aber kein Speisepilz , getrocknet und zu Pulver verarbeitet als Tee oder mit einem Esslöffel Quark oder Joghurt.

Auch als Waldkaugummi bekannt (nur in jungem Stadium) – ich hatte bis jetzt noch immer nicht den Mut 🙁

P1190263

hier gut zu erkennen: dunkle Schicht zwischen Huthaut und Hutfleisch-also es ist die Schmetterlingstramete

Auf jeden Fall kann man fertige Präparate in der Apotheke kaufen.

Die getrocknete und gemahlene Schmetterlingstramete im Tee (gemischt) hat gut geschmeckt – bin gespannt ob ich vitaler werde 🙂

IMG_4943 IMG_4946 IMG_4947 IMG_4948

Dieser Beitrag wurde unter Heilkräuter abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Schmetterlingstramete

  1. Gesche sagt:

    Hallo,
    ich bin gerade über den Haselmaus-Blog hierher gekommen. Das mit dem Baumpilz finde ich interessant. Ich fotografiere und male die zwar gerne, kenne mich aber beim Bestimmen gar nicht aus. Wusste z.B. gar nicht, dass einigen von denen auch Heilkräfte zugesprochen werden.
    Schönen Blog hast du 🙂
    viele Grüße, Gesche

    • claudia sagt:

      Hallo Gesche
      Danke für den schönen Kommentar.Der Schmetterlingstramete wird sehr viel Heilkraft zugesprochen ich habe jetzt doch einige gesammelt und trockne sie. Werde dann berichten wie es schmeckt 🙂
      Liebe Grüße
      Claudia

  2. Hallo Claudia,
    ein sehr interessantee Bericht.
    Bei Pilzen bin ich allerdings extrem vorsichtig, da ich nie weiß was es so an Verwechslungamöglichkeiten gibt.
    Auf meinem Baumstamm-Stück, das quer über unseren Teich liegt haben sich auch so ähnliche Pilze gebildet. Die muss ich mir heute mittag mal ganz genau ansehen und vergleichen…
    Viele liebe Grüße von Christine

    • claudia sagt:

      Hallo Christine
      Verwechslungen von Pilzen finde ich auch sehr gefährlich, doch diese Schmetterlingstramete kann man eigentlich nicht verwechseln. Im Internet gibt es einige Seiten mit genauen Beschreibungen. Aber du hast Recht man muss sich bei Pilzen sehr sicher sein.
      Bin gespannt ob bei dir auch die Schmettelingstramete wächst.
      Liebe Grüße
      Claudia

  3. Doris sagt:

    Hallo Claudia,
    einen schönen Baumstamm hast Du da gefunden, die Pilze wirken richtig dekorativ. Ja, mit Pilzen und speziell mit Baumpilzen bin ich auch vorsichtig, da traue ich mich gar nix. Dabei sind ja tatsächlich einige bei den Vitalpilzen in der TCM dabei; die Schmetterlingstramete ist der Coriolus, der u.a. in der begleitenden Krebstherapie eingesetzt wird. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass Baumpilze heilkräftig sein könnten, bis ich das von einer Heilpraktikerin gehört habe.
    Liebe Grüße,
    Doris

    • claudia sagt:

      Meine Ernte ist jetzt fast trocken – mal sehen wie mutig ich ich bin – soll ja furchtbar schmecken.

      🙂 Claudia

      • Doris sagt:

        Oha! Ich bin gespannt, was Du erzählst. Wie Wrigley’s wird es sicher nicht schmecken. 😉

        • claudia sagt:

          Hallo Doris

          Heute kam ich an der Fundstelle vorbei und leider sind alle Schmetterlingstrameten von einem weißen Pilz überzogen. Also wieder kein Kauversuch 🙂
          Liebe Grüße
          Claudia

  4. Anna sagt:

    Hallo Claudia,
    Pilze sind schon faszinierend. Ich sammel Pilze schon seit frühester Kindheit und mag die auch recht gerne, aber ich nehme nur die mit, bei denen ich sicher bin das die gut sind, im zweifelsfall werden die stehen gelassen. An Baumpilze würde ich mich da nun gar nicht ranwagen, da hätte ich viel zu viel Schiss 😀
    Aber deine Erfahrungen würden mich sehr interessieren und freue mich schon auf deinen Bericht.
    Liebe Grüße
    Anna

    • claudia sagt:

      Hallo Anna
      Ich sammle auch schon immer Pilze und ernte auch nur die die ich kenne ( gleicher Grund wie bei dir 🙂 ). Heute habe ich noch eine gute Seite gefunden in der beschrieben wird wie man die Schmetterlingstramete genau erkennen kann -sie hat eine schwarze Linie unter der Huthaut. Da ich das bei meinen getrockneten Exemplaren nicht mehr feststellen kann hole ich mir morgen nochmal einen frischen und suche nach der schwarzen Linie- also morgen neue Fotos. 🙂

      Liebe Grüße
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.