Echte Schlüsselblume Blume des Jahres 2016

Die bekanntesten Schlüsselblumen sind die Wald-Schlüsselblume und die Echte Schlüsselblume , unterscheiden können wir sie am besten an der Blütenfarbe. Die Wald-Schlüsselblume ist heller als die dunkelgelb/goldene Wiesen-Schlüsselblume ( Echte). Oft sind deren Blütenblätter auch orange gefleckt. Die Wurzel besitzt einen hohen Gehalt an Saponinen, die bei festsitzendem Husten und Schleim oder zum Abhusten sehr empfohlen werden.

IMG_5487

Echte Schlüsselblume

P1190456

Hohe oder Waldschlüsselblume- wächst aber sehr gerne auf Wiesen

P1190461

Farbunterschied : links Echte Schlüsselblumen rechts Wald/Hohe-Schlüsselblume

Dem Hl. Petrus, der das Tor zum Himmel bewacht. fiel einer Legende nach  der Schlüssel aus der Hand und auf die Erde. Dort wuchsen danach  viele Himmelschlüssel mit ihren goldenen und  gelben Blüten.

 

Im Wald sind die Hohen Schlüsselblumen wirklich hoch-lange Stängel. Auf der Wiese hat sie kürzere Stängel ( ich dachte immer dass diese “normalen Schlüsselblumen die Wiesenschlüsselblumen sind ):)

Dieser Beitrag wurde unter Heilkräuter, mein Garten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Echte Schlüsselblume Blume des Jahres 2016

  1. Mirjam sagt:

    Ich wusste gar nicht, dass die Schlüsselblume Blumen des Jahres ist. Auf jeden Fall blühen sie im Moment überall wunderschön. Sogar vom Zug aus kann ich ganz viele sehen. Und mir ging es genau umgekehrt. Ich kannte lange nur die Echte Schlüsselblume, weil die bei uns viel häufiger ist 😉

    • claudia sagt:

      Hallo Mirjam
      Oh wie schön, dass es bei euch mehr Echte Schlüsselblumen gibt. Bei uns auf den Wiesen eher selten. Als Kind habe ich riesige Schlüsselblumensträuße gepflückt – die sahen so toll aus. Heute traue ich mir das nicht mehr 3 oder 4 für ein Väschen.
      Liebe Grüße
      Claudia

  2. Doris sagt:

    Oh, wie schön, das ist wirklich Frühling. Ich habe relativ viele Wiesenschlüsselblumen gesehen, im Wald noch gar keine, aber ich war auch nicht so viel draußen im Wald in der letzten Zeit. Ich würde mich gar nicht trauen, welche zu pflücken. 😉 Als Kind habe ich bevorzugt Buschwindröschen und Wiesenschaumkraut gepflückt, das weiß ich noch. Vielleicht gabs bei uns nicht so viele Schlüsselblumen, dass einem das überhaupt eingefallen wäre.
    Liebe Grüße,
    Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.