Nachtkerze -Samen

Diesen Herbst habe ich den Samen der Nachtkerze gesammelt. 

 

Die Samen enthalten Gamma-Linolensäure,  die Nachtkerze gehört zu den Hauptlieferanten dieser wertvollen und ungesättigten Fettsäure. Gamma-Linolensäure soll eine positive Wirkungen auf den Körper haben, unter anderem soll sie entzündungshemmend und blutreinigend sein, unterstützt das Nervensystem und hilft bei Arteriosklerose und Hautproblemen.

Ich werde mir jeden Tag ein Löffelchen voll ins Müsli geben.

2014 habe ich schon mal über die Nachtkerze geschrieben: http://www.kraeuterklatsch.de/?p=1615


Die Samenkapseln

beim Samen sammeln

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Nachtkerze -Samen

  1. Petra K. sagt:

    was für eine gute Idee. Ich weiß zwar um den gesundheitlichen Wert der Nachtkerzensamen, hab aber im Sommer immer die Blüten genascht, da wird natürlich nix mit Samen aber die schmecken so köstlich. Da ich jedoch kein Müsli esse, frag ich mich, ob man diese Samen wohl auch im Smoothy versenken kann?

    LG Petra K.

    • claudia sagt:

      Ja das habe ich gelesen. Durch das Mixen entsteht ja dann auch das Öl. Die Wurzeln sollen auch sehr lecker sein.
      LG Claudia

  2. Mirjam sagt:

    Wie schmecken die Samen denn? Von der “Schinkenwurzel” habe ich auch schon gelesen, hatte aber bisher nicht die Gelegenheit, sie zu kosten. Die Nachtkerze mag ich sehr gerne, vor allem ihre zarten Blüten. Wenn ich mal einen Garten habe, wird sie dort sicher nicht fehlen.

    Liebe Grüße,
    Mirjam

  3. Doris sagt:

    Hallo Claudia,
    das ist echt eine prima Idee. Wieviele Nachtkerzen hast Du denn “beerntet”? Die Samen sind ja so winzig klein, da braucht es schon diverse Samenstände, bis man zu was kommt, oder? Nachtkerzenöl soll sehr gut für die Haut sein, aber es wird auch bei Wechseljahrbeschwerden und PMS eingesetzt, soviel ich weiß. Auf jeden Fall eine alte Heilpflanze. Dass die Wurzel recht gut schmecken soll, habe ich auch schon gelesen, aber probiert habe ich es auch noch nicht.
    Liebe Grüße,
    Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse bitte diese Aufgabe um ein Kommentar zu hinterlassen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.