Frühe Adonislibelle

 

Frühe Adonislibelle
so schön und so zierlich.

 

Die Frühe Adonislibelle oder auch Frühe Adonisjungfer ist eine Kleinlibellenart, deren deutscher Name auf ihr zeitiges Erscheinen sowie ihre rot-schwarze Färbung zurückgeht, die der von rotblühenden Adonisröschen ähnelt. Die Körperlänge beträgt 35 bis 45 Millimeter, die Flügelspannweite 50 bis 70 Millimeter. Die Beine der Frühen Adonislibelle sind schwarz gefärbt. Darin unterscheidet sich die Frühe Adonislibelle von der Scharlachlibelle, deren Beine rot gefärbt sind. Die Paarung erfolgt nur bei sonnigem Wetter während der frühen Morgenstunden im späten Frühjahr oder im Frühsommer. Zur Eiablage landen die Tiere im „Tandem“ auf schwimmenden oder aus dem Wasser ragenden Pflanzen. Das Weibchen heftet die Eier an Pflanzenteile unterhalb der Wasseroberfläche. Dazu taucht es oft nahezu vollständig im Wasser ein. Die Larven entwickeln sich im Wasser und überwintern im letzten Larvenstadium. Im folgenden Frühjahr kriechen sie an der Ufervegetation aus dem Wasser.
Ich versuche  mal Fotos von den Eiern oder Larven zu machen, bis jetzt habe ich noch nichts entdeckt.

P1020211P1020206

Dieser Beitrag wurde unter Teich, Tiere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Frühe Adonislibelle

  1. Doris sagt:

    Ich mag Libellen. So elegante Flieger sieht man einfach nicht alle Tage. Letzten Sommer habe ich ganz viele Große Königslibellen an einem Bergsee gesehen, das war ein tolles Erlebnis….

  2. claudia sagt:

    Oh wie schön , die Königslibelle habe ich auch noch nie gesehen.
    Gruß
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.