Nachtviole

Letztes Jahr habe ich eine Wildblumenmischung auf unserem Grundstück ausgesät. Dieses Jahr ist diese wunderschöne Nachtviole aufgegangen. Die zweijährige Nachtviole ist eine Duftpflanze ihr schweres Aroma entfaltet sie erst abends ( ähnlich Veilchenduft).Man kann vor der Blüte die Blätter als Salatzugabe pflücken. Aber nicht zu viel, sie ist  schärfer als Kresse.

Wichtig ist sie als Nahrungspflanze für verschiedene SchmetterlingsRaupen, wie dem Aurorafalter und dem kleinen Kohlweißling , aber auch von verschiedenen Motten.

Im 17. Jahrhundert kannte man sie als Allheilmittel . Schweißtreibend und harntreibend,zur äußerliche Anwendungen bei Abzessen und getrunken bei Gallensteine, Nierensteinen.

Sie ist wunderschön .

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Pechnelke

Meine Pechnelke wächst bei mir im Gewächshaus ich hoffe, dass die  Beipflanzung eine positive Wirkung auf meine Tomaten ausübt.

Unterhalb der Blütenknoten weisen die Pechnelken einen Klebring zum Schutz vor einem Insektenbefall innerhalb ihren Blüten auf. Diesen erkennen man oftmals an den sich dort verklebten Kleininsekten. Ein Grund auch, warum die Pflanze im Volksmund häufig auch als Klebnelke bezeichnet wird.

Ein Extrakt aus ihren Samen wird auch als Pflanzenstärkungsmittel zugelassen. Er aktiviert die pflanzlichen Abwehrmechanismen gegen Krankheiten und Stressfaktoren. Zudem erhöhen sich bei vielen Anbauprodukten die Erträge um 20-30% durch den Einsatz der Pechnelke.  Wie es scheint, sind ursächlich verschiedene Pflanzenhormone der Pechnelke ausschlaggebend für ihre besonderen Wirkungen.

100g von diesem Mittel kosten fast 9 € , da werde ich meine Pechnelke lieber vermehren und überall verpflanzen. 🙂

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Felsenbirne

Ich weiß -kein schönes Foto aber wird noch nachgeliefert. Jedes Jahr sehe ich diese hübschen weißen Blüten und habe nie nachgeforscht um was für einen Strauch es sich handelt.

Die weißen Blüten zeigen sich im April, zeitgleich mit dem Blattaustrieb. Im Sommer folgen gesunde Früchte und im Herbst eine tolle Blattfärbung. Die Früchte sollen süß schmecken  und birnig, man sollte allerdings schneller sein als die Vögel. Obendrein enthalten die Beeren jede Menge Vitamine. Also stellt sich mir die Frage: Warum habe ich noch keine Felsenbirne?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

Insektenhotel

So wie es aussieht eine Sandbiene, aber sie landete nur neben dem Insektenhotel

Auf dem Blog von Mirjam https://www.die-haselmaus.de  fragte mich Mirjam was für Tiere in unserem Insekten/Bienenhotel wohnen. Heute glückte mir dieser Schnappschuss:  Ich dachte , dass es eine Wespe ist aber es ist eine Wildbiene! Es müsste die Gemeine Pelzbiene sein.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 13 Kommentare

Vorfrühling

So aber jetzt ist Vorfrühling , siehe Fotos 🙂

Die männliche Blüte der Schwarzpappel rot fast pinkfarben. Die weiblichen Kätzchen sind grün

Erle , weibliche Blüte (klein) und männliche Blüte

Haselnuss

Weibliche Blüte . Im Hintergrund die männliche Blüte der Haselnuss

Winterling

Schneeglöckchen mit fleißiger Biene

Der 1. Huflattich

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 8 Kommentare

Walnussbaum im Winter /Frühjahr

Walnuss-Likör auch sehr lecker

 

Ich möchte dieses Jahr unseren Walnussbaum begleiten , beobachten und alles notieren was man so aus den Blätter und  Nüssen alles machen kann.

Der Walnussbaum ist einer der letzten Bäume die im Frühjahr austreiben-also dauert es noch etwas . Aber seit Oktober werden seine Früchte verarbeitet. Für Müsli, Kuchen und Salat auch die Vögel bekommen noch etwas ab.

Kämben

Die Kämben, das sind die Trennwände der Walnussschalen, sind auch ein ausgezeichnetes Naturheilmittel.Ein Kämben-Tee stärkt das Herz.

Für Kinder das absolut perfekte Baustellenhilfsmittel oder zum Schiffchen fahren lassen.

Die Rinde meines Walnussbaumes im Februar -links hatte er mal eine Frostleiste hat es aber sehr schön überwallt

Leider hat mein Walnussbaum Frost abbekommen. Die ersten Blätter und Blüten sind erfroren. Ganz zaghaft treibt er neue Blätter.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Noch ist Winter

Trotz Schnee und Eis  man kann schon den Frühling spüren. Die Spatzen und Amseln fechten schon Revierkämpfe in unserem Garten aus. Mein Zierapfel fängt schon an auszutreiben ( er steht aber auch an einer geschützten Stelle)

Und Farbe sieht man bei den Flechten : Sie sind Doppelorganismen, die aus einem Pilz und einer Alge bestehen. Pilz und Alge bilden eine nahezu perfekte, allerdings labile Lebensgemeinschaft. Ihren Wasser- und Nährstoffbedarf decken Flechten nicht wie Blütenpflanzen über Wurzeln, sondern durch direkte Aufnahme aus der Luft. Toller Artikel bei Mirjam https://www.die-haselmaus.de

meine Kornelkirschen mit großen Knospen

Mein Zierapfel treibt schon aus

wunderschöne Gelbflechte

Fruchtstand des Wasserdost

noch ist der Teich zugefroren

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare

Der Walnussbaum

 

Achtsam durch die Jahreszeiten

Ich möchte dieses Jahr unseren Walnussbaum besonders achtsam beobachten.Hier die ersten Januar- Fotos. Achtsam durch die Jahreszeit so heißt ein Artikel in Mirjam`s Blog www.die-haselmaus.de/  und ich möchte  2017 den Walnussbaum genau beobachten, was man alles mit den Früchten, grünen Früchten, Blättern(Heilkraft) und so weiter herstellen kann .

Unser Baum ist ca.55 bis 60 Jahre alt. Im Winter sieht seine Rinde silbrig und der knorrige Stamm sehr eindrucksvoll aus. Letztes Jahr hatte ich wieder reichliche Ernte und die Tierwelt kam auch nicht zu kurz.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

Stern to Go

Food to go, Coffee to go und was es alles gibt. Keine Zeit mehr mal gemütlich in’s Café zu gehen und eine Tasse Kaffee genießen . Und stellt euch vor gestern bekam ich einen

” Stern to go ” geschenkt….Aber der ist spitze!  Klein – kann sogar in einem Brief versendet werden, einfach die Perle wieder nach oben schieben und den Stern zusammenklappen- 🙂

Ich wünsche Euch Allen ein friedliches Weihnachtsfest .

Claudia

Hoffentlich gibt es nie ein Weihnachten to go  🙂

Für Nachbastler :In die Suchmaschine ,Stern to go basteln , eingeben.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Schwarznuss

img_7388

Schlechtes Handy-Foto aber man kann erkennen , dass es mind. 14 Teilblätter sind

 

Bei uns in der Nähe ist ein kleiner Waldlehrpfad und vor ca. 10 Jahren wurde  ein Schwarznussbaum gepflanzt. Der Baum hat gefiederte Blätter (30-50 cm lang) mit deutlich mehr als 10 Teilblättchen (Walnuss hat nur 5-9 Teilblättchen) .Jedes Jahr im Herbst schaue ich nach ob ich Früchte finde und trara dieses Jahr wurde ich fündig.

p1220034

Unterschied Links: 2 x Schwarznuss und rechts Walnuss

p1220024

Die grünen Früchte sehen eher wie Mostbirnen aus

Eigentlich denkt man da liegen kleine Mostbirnen – aber nein so sehen die Schwarznüsse aus und sie riechen zitronig :). Die Nüsse sind schwer zu knacken- auf Foto 4 sieht man die dicke Schale

Aus im August gesammelten grünen Schalen kann man eine Tinktur gegen Parasiten, Pilze, Hefen und Krankheitserregern herstellen. ( Aber die Bäume sind so hoch wie soll man da die Früchte schon ernten ? )

Die harten Früchte kann man aufsägen und Knöpfe daraus herstellen  (wird natürlich ausprobiert) Beim googeln habe ich gesehen es werden auch Schlüsselanhänger,Ohrringe,Halsketten….daraus hergestellt

Die frischen Früchte schmecken sehr gut aber erst die getrockneten Früchte entfalten  das richtige Aroma ( bin gespannt)

Die Schwarznuss ist in den Laubwäldern Nordamerikas beheimatet. Sie liefert eines der wertvollsten Harthölzer Nordamerikas. Nach Europa kam sie im 17. Jahrhundert , sie kann eine Höhe von mehr als 30 m erreichen.

p1220042

sind die aufgesägten Schwarznussteile nicht wunderschön 🙂

p1220031p1220036

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare